Convention4u 2021

Österreichs Tagungs-Branche zeigt Stärke! Vorhang auf für den „Kongress der Kongresse“

AUSTRIAN CONVENTION BUSINESS MAGAZIN (ONLINE 30/08/2021)

Seit heute Vormittag, 30. August 2021, geht die zweittägige Veranstaltung convention4u über die Bühne, der „Kongress der Kongresse“, der alljährlich vom ACB (Austrian Convention Bureau) durchgeführt wird. Austragungsort sind diesmal die Kasematten in Wiener Neustadt. Es ist das erste Mal seit 2019, dass die convention4u nicht nur virtuell (2020), sondern als Live-Meeting stattfinden kann (u.a. Präventionskonzept mit strenger Zutrittskontrolle), erstmals zudem als hybride Veranstaltung.

ACB-Präsident Gerhard Stübe unterstrich in seinen Begrüßungsworten die Bedeutung der convention4u: „Es ist die Schreibstube zur Weiterentwicklung der österreichischen Convention-Branche, die convention4u dient der Kommunikation und Weiterbildung.“ Ebenso im Fokus stehen „die Weiterentwicklung und das Erarbeiten von Lösungen“, was nicht zuletzt durch die enge Kooperation des ACB mit der Österreich Werbung (ÖW) ermöglicht werde.

Wie entscheidend Kommunikation, Weiterbildung, Weiterentwicklung und das Erarbeiten von Lösungen sind, unterstrich Gerhard Stübe in Form eines Zitates, auf das er bei der Bahnanreise von Vorarlberg nach Wiener Neustadt beim durchstöbern des Social Media-Dienstes „Instagram“ stieß: „Auf Veränderung zu hoffen, ohne etwas selbst dafür zu tun, ist wie auf einem Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.“

Regionalität, Wettergott & Bienen

Stolz ist ACB-Geschäftsführerin Michaela Schedlbauer-Zippusch darauf, dass die convention4u zum 11. Mal in Folge als Green Meeting lizensiert werden konnte (das ACB war seinerzeit Vorreiter in diesem Bereich). Schedlbauer-Zippusch: „Regionalität zieht sich durch die Veranstaltung, ebenso geht es um sparsamen Einsatz von Ressourcen.“

Gütig zeigt sich zudem der Wettergott mit dem ACB: während die Vorhersage wenig Sonnenschein, dafür umso mehr Regen erwarten ließ, „schaut es heute gut aus mit dem Wetter“, so Michaela Schedlbauer-Zippusch. Die geplanten Outdoor-Events der Convention4u (u.a. gemeinsamer Spaziergang zum Lunch im „Gasthaus zum Dom“ und retour, Abend im Weingut Rathbauer).

Michaela Schedlbauer-Zippusch wies auch noch besonders auf die Übernahme einer Bienen-Patenschaften durch das ACB rund um ein Aufforstungsprojekt im Waldviertel hin, für das alle Teilnehmer*innen der convention4u im Rahmen eines Los-Kaufes ihren Beitrag leisten können.

Das Beste aus zwei Welten

Wie erwähnt wird die convention4u erstmals als hybrid-Meeting durchgeführt (der Kooperationspartner Bernhard AV hat hier Großartiges geleistet). Michaela Schedlbauer-Zippusch: „Wir bringen das Beste aus zwei Welten zusammen.“ Die gesamte convention4u wird dadurch gestreamt. Ab Mittwoch sind alle Programmpunkte „on demand“ abrufbar.  

Darüber hinaus wurde eine App eingerichtet, für Q&A (Questions & Answers), Kontakteknüpfen etc. Die Nutzung von Netzwerkoptionen in der Kongress App und der gemeinsamen Socialwall ist gleichermaßen für „onsite“- und „online Teilnehmer*innen“ möglich.

Das zweitägige convention4u-Programm verspricht eine Fülle hochkarätiger Impulsvorträge, Workshops und Diskussionen.

Mehr unter https://interconvention.eventsair.com/acb-convention4u-2021/

Der Link für die Registrierung: https://c4u2021.zohosites.eu/registratur

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben